Denn die Sonne stellt keine Rechnung
Denn die Sonne stellt keine Rechnung

Wissenswertes

.

 

Welchen gesetzlichen Vorgaben unterliegt eine PV-Anlage

 

Die gesetzlichen Regeln und Vorgaben für die Installation und den Betrieb von Photovoltaikanlagen sind vielfältig und komplex. Dazu kommt noch, das unsere Gesetzgeber diese in regelmäßigem Rhythmus ändert und überarbeitet.

Was vor mehr als 15 Jahren mit einem EEG (Erneuerbare Energien Gesetz ) begonnen hat, ist zu einem Labyrinth an Vorschriften und Regeln geworden. Dazu kommen noch die Anforderungen durch den Netzbetreiber und baurechtliche Bestimmungen.

Wir als Installationsbetrieb setzen uns mit diesen Themen tagesaktuell auseinander, um Ihnen eine optimale Beratung, Planung und Realisierung Ihrer Anlage zu gewährleisten.

 

Schematischer Aufbau einer PV-Anlage

 

Welche Kriterien sollten die Einzelkomponenten erfüllen

 

Alle Einzelkomponenten wählen wir nach den Kriterien aus, die auch die Gesamtanlage erfüllen sollte.

 

Langlebigkeit: um eine Solaranlage wirtschaftlich zu betreiben, müssen die Reparatur- und Wartungskosten so gering wie möglich gehalten werden, möglichst erst gar nicht anfallen. Wir konzipieren unsere Anlagen auf einen störungsfreien Betrieb von mindestens 25 Jahren.

Deshalb ist Auswahl der Einzelkomponenten für uns ein bedeutendes Kriterium. Nicht nur Module und Wechselrichter, auch die Komponenten der Befestigungsmittel und der Elektroinstallation gehören zum Gesamtkonzept.

Die fachgerechte Montage ist dabei aber genauso wichtig. 

 

 

Zukunftssicher: Wir werden immer wieder zu Fremdanlagen gerufen, um Reparaturen durchzuführen. Nicht selten müssen dabei Module oder Wechselrichter ausgetauscht werden. Da diese aber nicht mehr lieferbar sind, ist oft ein kostenintensiver Umbau der Anlage notwendig. Garantiepflichtige Lieferanten sind nicht mehr greifbar, oder die Auseinandersetzung mit diesen ist ohne Gutachter und Gericht nicht zu gewinnen.

Die von uns angebotenen Module werden von traditionsreichen deutschen Firmen in Deutschland produziert.  Auch Sie können sich bei einer Werksbesichtigung von der hohen Qualität überzeugen.

Die Wechselrichter der Fa. Fronius aus Österreich stellen für uns ein sehr hochwertiges und langlebiges Produkt dar, der Service und die Garantieabwicklung sind vorbildlich und die Erträge aus den Anlagen gehören zur Spitzenklasse. Wir verbauen diese Geräte seid 15 Jahren und haben auch selbst viele in Betrieb, und das nicht ohne Grund.

 

 

Was mache ich mit dem erzeugten Strom

 

Volleinspeisung

Der erzeugte Solarstrom wird zu 100% in das öffentliche Netz eingespeist.

Diese Variante wurde in den vergangenen Jahren wegen der damals über dem Strompreis liegenden Einspeisevergütung als Kapitalanlage gewählt. Sie ist heute nur noch unter bestimmten Voraussetzungen wirtschaftlich

 

Überschusseinspeisung

Dies ist die heute am meisten praktizierte und wirtschaftlichste Art. Der selbst erzeugte Strom wird soweit möglich in Haus oder Betrieb verbraucht, Überschüsse werden ins öffentliche Netz eingespeist und vom Netzbetreiber vergütet. Durch bewusstes Verbrauchsverhalten und intelligente Haustechnik kann man diesen Eigenverbrauchsanteil positiv beeinflussen.

 

Überschusseinspeisung mit Pufferung

 

Grundsätzlich gilt hier das Gleiche wie bei der Überschusseinspeisung. Durch eine Solarbatterie und ein intelligentes Energiemanagementsystem  der Verbraucher wird der Eigenverbrauchsanteil wesentlich erhöht.

Mit fallenden kosten für Solarbatterien dieses Segment in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen. Seid Beginn des Jahres 2018 bauen wir zunehmend Anlagen mit Li-Ionen Speicher. Der Anteil liegt heute bei ca.80%.

 

 

Das liebe Geld

 

Im Vorfeld jeder Neuanschaffung steht die Finanzierung. Ob beim Auto- oder Möbelkauf, im Supermarkt oder im Restaurant, am Anfang stehen die Fragen:

  • Was will ich damit erreichen?
  • Was nützt es mir?
  • Kann ich mir das leisten?

Die meisten werden sich keinen Mercedes SL kaufen, wenn sie mit 3 Kindern in Urlaub fahren wollen, und wenn man einen Hamburger essen möchte, ist das Gourmetrestaurant meist die falsche und zu teure Adresse.

 

Eine PV-Anlage wird im Allgemeinen nur nach konkreten wirtschaftlichen Gesichtspunkten beurteilt.

Dabei stellt sie ohne wenn und aber eine Investition in die Zukunft dar. Unsere Kinder und Enkel werden das neu beurteilen, aber auch die Wirtschaft ist zum Umdenken gezwungen. Immer höhere Beschaffungskosten für fossile Brennstoffe in unserem rohstoffarmen Land zwingen dazu.

 

PV-Anlagen leisten einen Beitrag zur Sicherung der Stromversorgung, des Wirschaftsstandortes  Deutschland, zum Umweltschutz, zur Erhaltung unserer Lebensqualität und auch zur Alterssicherung.

Im Zeitalter niedrigster Zinsen und Gewinne aus Sparguthaben und Lebensversicherungen, stellt die eigene Solaranlage auch ein Stück Sicherheit im Alter dar.

 

Viele Verkäufer von PV-Anlagen neigen zur Schönrechnerei. Davon nehmen wir Abstand.

Wir setzen Mindestwerte zu Grunde, nicht mögliche Spitzenwerte.

Die daraus resultierenden Gewinne sehen vielleicht nicht so schön aus, sind dafür aber realistisch.

Die von uns gebauten Anlagen erwirtschaften durchschnittliche Eigenkapitalrenditen zwischen 6 und 9%, bei einer Finanzierung muss man natürlich den Gewinn der Bank abziehen.

 

Wie meistere ich alle bürokratischen Hürden?

 

Ganz einfach, wenden Sie sich an uns, gemeinsam schaffen wir alles!